Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Norwegen

Veröffentlicht am 26.05.2018

 

vorbei

 

27.05.18

Auto: 660km

 

heute war wieder ein Strecken Tag

 

 

aber da ich die "nicht" Maut Route gewählt habe hat sich Norwegen nochmal von seiner schönen Seite gezeigt

 

 

ab der Schwedischen Grenze wird es deutlich weniger kurvig aber immernoch als Motorrad Route geeignet

 

 

 

 

26.05.18

 Auto: 595km

 

 

 

wieder zurück in Norwegen

 

und wieder

 

 was für ein Tag!!!!!!!!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 zuerst war heute morgen eine Zeltstange gebrochen

 

weis der Teufel wie das passiert ist!!!!

 

mit Cuttermesser gekürzt und mit Sekundenkleber das neue Ende fixiert

 

 

 

 die Probefahrt war zwar in Ordnung, ich hab keine Veränderung des Fahrverhaltens gespürt

 

 

 aber der Stoßdämpfer ist mittlerweile völlig ausgelaufen

 

 

 ist mir aber zu gefährlich - nix mehr Biken!!!

 

 :-(:-(

 

 

 

auf diesem Campingplatz habe ich heute mein Zelt aufgestellt

 

 

 

 

 

 

 

 

sagenhaft gelegen

 

hab noch nie so ein Campingplatz gesehen

 

die ganze linke Seite am Fluss gehört dazu

 

 

 

 

 sehr viel Platz für alle arten von Camping

 

 

 

 

 

 

 

 

 wenn in 14 Tagen hier die Saison beginnt wird auch der Pool wieder voll sein

 

 wenn hier voll ist wäre das nix für mich aber eine Nacht werde ich 2020 hier bestimmt auch wieder mein Zelt aufschlagen

 

 

 

 

 heute Nachmittag hab ich mich entschlossen den Heimweg an zu treten

 

 

 1870km zurück in die Heimat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

23.05.18

 Motorrad: 495km

 

 

 

 was für ein Tag!!!!!!!!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

22.05.18

 Auto: 635km

 

 

Heute war ein Streckenüberbrückungstag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

von Alta nach Tromsö einer Motorradtour würdig

 

den Rest nach Lodingen nicht so wirklich

 

 

 

 

 

 

es sind 4 Opfer zu beklagen

alle 4 Opel Zeichen auf meinen Radkappen sind weg

 

bei beginn der Tour waren alle noch da - zu viele ganz üble Straßen vielleicht

 

:-):-)

 

 

 heute hatte ich einen OhOh Moment

 Norwegen hat leider ein Straßen Problem - es gibt ganz kurze aber tiefe Straßensenken

 

 Das bewirkt das die gesamte Masse des Motorrades in Bewegung gerät. Die brutalen Schlaglöcher in Polen zum Beispiel maltretieren zum größtenteil nur die Stoßdämpfer des Hängers und die Reifen

 

 heute gab es eine extreme "Senke" in einer Linkskurve - das Moment der Senke und das Drehmoment der Kurve haben den rechten vorderen Haken herausspringen lassen - das Bike hing völlig schief auf dem Hänger, nur noch durch die Holzkonstruktion und die hintere Verspannung gehalten

 

 die Haken haben keine Federsicherung - deswegen binde ich jetzt das überstehende ende der Gurte als Auffangsicherung. Dadurch kann das Bike schon nicht mehr herunter fallen

 

 Zuhause suche ich mir Gurte mit Federsicherung

 

 

 

 

21.05.18

 Auto: 495km

 

 

 

heute war Nordkapp Tag

 

 

ne super Küstenstraßen-Tour !!!

 

 

 

 

für Biker sehr zu Empfehlen

 

 

 

 

 

  

aber zum Glück hat es Morgens geregnet sonst wäre ich mit dem Motorrad gefahren

 

Das wär sehr u o genehm gewehse

 

Die ganze Hin und Rückfahrt waren extreme Sturmböen

 

 

am Nordkapp hat es sogar eine Frau und ein Bike umgeweht

und die Fahrzeuge wurden Sandgestrahlt

 

 

 

 

 

eigentlich hatte ich eine Wanderung zum echten Nordkapp geplahnt aber bei dem Wetter lasse ich das lieber sein   :-(:-(:-(

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nach 40.000km gibt einer der Stoßdämpfer langsam auf

 

 

da keine Offroad Strecken mehr kommen werde ich aber erst mal nix machen

 

 weiter beobachten

 

 

 

heute Zelte ich auf dem Alta River Campingplatz, mittelgroß, direkt am Fluss Altaelv

 

gute Preise, die Anlage ist echt gut, schnelles Wlan - auch auf dem ganzen Platz

 

Stellplätze mit "normalen" Steckdosen

 

ich würde den Campingplatz auf jedenfall weiter empfehlen

 

Nachtrag: ein paar km weiter gibt's den Altafiord-Campingplatz. Angelegt in Terrassen. Jede ebene hat Blick auf den Altafiord - Super!!!

 

 

in den Baltischen Staaten, Finnland und bisher Norwegen hatten alle "normale" Steckdosen bis auf ein Platz in Finnland - der hatte "CEE" Stecker

 

 

 

20.05.18

 Auto: 290km

 

Grensen - Hammerfest

 

 

 

heute hatte ich die erste Tagestour die ich gerne mit dem Motorrad gefahren wäre

 

 

 

Traum Küstenstraßen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 aber hier ist die Wintersaison noch nicht so richtig vorbei

 

 

 

 

 

 

 

 mein Zelt stellte ich auf dem Repparfiord Camping and Misjionssenter auf

 

 das mit dem Misjionssenter habe ich vorher nicht gelesen, da werden jeden Abend im Gemeinschaftsraum Christliche Messen abgehalten

 

 die Sanitären Anlagen, Küche und Möblierung sind uralt und eigentlich nicht zu Empfehlen

 

 Extrem kleiner Platz, an den Stellplätzen sind "normale" Steckdosen

  

  

19.05.18

Motorrad: 369km

 

 

  heute hatte ich eine super Motorrad Strecke am Fluss Kualnaajuha

 

 je weiter ich Richtung Meer gefahren bin desto schlimmer wurden die Windböen

 

 ich bin froh das mein Bike mit Winterreifen ausgestattet ist

 

 bei zwei Grad, nasse Straße und starken Windböen sind die einfach sicherer

in Tana habe ich dann meine eigentlich geplante Tour abgebrochen und zurück gefahren

 

 

 

Mitternacht 0.00Uhr ist noch Taghell

 

 

 

 

 

 

 

 

 und um 1.00Uhr geht die Sonne langsam auf

 

 

 

 

 

 

 

 

 18.05.18

Norwegen / Grensen

 

  

im Moment ist das Wetter klasse aber die vorhersage sagt

ca. +1 Grad in der Nacht und Regen - da wird's wieder eine Hütte

 da hier noch keinerlei Touristen unterwegs sind lässt sichs sehr gut handeln

für 40Eur die Nacht echt super - mit Vollausstattung

 

  

 

 ende